Kalender

November 2020
Mo Di  Mi  Do  Fr  Sa  So  
 
                  1  
 
2   3   4   5   6   7   8  
 
9   10   11   12   13   14   15  
 
16   17   18   19   20   21   22  
 
23   24   25   26   27   28   29  
 
30  

Zen des Laufens

Hast du einmal herausgefunden, dass Laufen nur eine andere Form von Freude empfinden ist, dann wirst du deine Geschwindigkeit, Zeit, Strecke und Regelmäßigkeit so einrichten, wie es gut für dich ist.

(Fred Rohé)

Links

Wat läuft? Der Laufladen für Trailrunning!

Twitter

mehr...

Follow kolibri on Twitter
Blog

RSS Feed

Anmelden

Sonntag, 15. Februar 2009
KW 7

Diese Woche galt eigentlich der Regeneration. Heute waren Kreis-Cross Meisterschaften über 2500m und 10000m. Die lange Strecke reizte mich durchaus, zumal der Rundkurs 4mal zu durchlaufen war und am Anfang eine schöne schmale und rutschige bergauf Passage überwindet werden musste. Cross hat mir schon immer mehr Spaß gemacht als reine Straßenläufe. So hab ich mich kurzfristig entschieden unsere Vereinsfarben zu unterstützen. Vorher schön locker über 5km warm gelaufen und dann ins Getümmel gestürzt. Die erste Runde wurde in 11min. durchlaufen, nach 5km lag ich bei 22min und auch bei 7,5km war ich noch bei knapp 34min gut unterwegs. Die letzte Runde wurde dann wie erwartet schwer, mit 45:47min. kam ich schließlich ins Ziel. Zu meiner Überraschung 2. Platz in der AK M40. Ein rundum gelungener Sonntag nachmittag.



Distanz (km) | Zeit | Durchs.Tempo(min/km) | Durchs.Geschw.(km/h) | Kalorien | Durchs.HF
40,78 | 4:02:25 | 5:57 | 10,1 | 3.012 | 144 (74%)

Streak aktuell: 269 Tage.

Nach oben


Montag, 9. Februar 2009
Brocken-Challenge 2009 NDR Bericht

Nach oben


Sonntag, 8. Februar 2009
KW 6

Damit diese Woche auch einen runden Abschluß findet war ich eben noch einmal auf der Piste etwas auslaufen. Eigentlich wollte ich ja nur 2km, aber es lief sich so schön im Schneefall so das es 5,2km geworden sind.

Brocken-Challenge:
Distanz(km) | Zeit | Durchs.Tempo(min/km) | Durchs.Geschw.(km/h) | Kalorien Durchs.HF
82,61 | 12:35:55 | 9:09 | 6,6 | 5.230 | 133 (69%)

KW6:
Distanz(km) | Zeit | Durchs.Tempo(min/km) | Durchs.Geschw.(km/h) | Kalorien Durchs.HF
111,02 | 15:37:21 | 8:27 | 7,1 | 7.323 | 134 (69%)

Streak aktuell: 262 Tage.

Nach oben


Sonntag, 8. Februar 2009
Brocken-Challenge 2009

Dieser Lauf sollte ein Vorbereitungslauf für den Stunt werden, im Nachhinein war es eine sehr gute Entscheidung hier zu laufen.

Am Freitag war um 18:00 Uhr die Vorbesprechung in Göttingen, meine Sachen lagen zu Hause und waren gepackt. Eigentlich hätte ich pünktlich losfahren können, aber da hat mich leider jemand versetzt. So startete ich viel zu spät und kam genervt erst um 18:30 Uhr in Göttingen an. Die Vorbesprechung war interessant und sehr aufschlußreich. Danach ging es zum Jagdhaus am Kehr wo es Abendessen gab und das Nachtlager sein sollte. Eine Hälfte der Läufer schlief im Keller des Hauses, die andere im Raum der Reithalle, was ich doch angenehmer fand. Frühstück war für 5:00 Uhr geplant. Es reichte also um 4:30 Uhr aufzustehen.

Ein Fernseh Team vom NDR hatte sich auch angekündigt und interviewte die ersten Läufer beim Frühstück. Zwei Brötchen und Kaffee sollten fürs erste reichen. Bei rund 120 Startern traf man viele neue aber auch alte Gesichter der Ultra Scene. Um 6:02 Uhr ging es dann ganz unspektakulär los "Brocken-Challenge 2009, here we go!" und die Meute setzte sich in der Dunkelheit in Bewegung. Auf den ersten Kilometern war die Strecke mit Fackeln markiert, ein Service den es in den Anfängen der BC nicht gab. Die Strecke war durchweg glatt und rutschig. Jeder Schritt kostete Kraft, teilweise hatte man das Gefühl auf der Stelle zu Laufen. Jeder versuchte das Beste daraus zu machen und nutzte die Seitenränder wie es ging. Bei km 27 lief ich auf Asphalt bergab und trat auf eine vereiste Stelle, schwups fand ich mich wie eine Schildkröte liegend auf dem Rücken wieder. Der Trinkrucksack hat mich zum Glück vor einem Schaden bewahrt, so bin ich mit dem Schrecken davon gekommen.

Im Verlaufe der Challenge traf ich dann auch auf Petra Rösler die ich schon vom Baltic-Run und diversen anderen Veranstaltungen kannte. Gemeinsam mit Volker Baader hatte sich ein dreier Team gefunden das ab km 35 zusammen lief. Das gemeinsame Tempo passte und die Gespräche auch. Nach km 42,6 an der Verpflegung Barbis stiegen wir gemeinsam in den Harz ein. Hier begann der berüchtigte Entsafter, ein 20km langes Teilstück das einem die Kraft aus den Beinen zieht. Bei km 53,6 erreichten wir die Mädels mit der Schlittenversorgung am Jagdkopf, normalerweise reiten diese zu Pferd hier rauf, was aber aufgrund der vereisten Strecke nicht möglich war. Hier gab es heißen Tee und eine kleine Verschnaufpause. Zum Glück hatte ich mir zwei Tage vor der BC noch Spikes gekauft und diese am Anfang des Aufstiegs über die Trailschuhe gezogen, so war das Laufen viel angenehmer.

Vom Jagdkopf ging es leicht bergab wieder hinunter, das Laufen war aber auch sehr beschwerlich. Der rutschige weiche Schnee zog einem alle Kraft aus den Beinen. Ab km 55 waren die Beine dann leer und wir hatten noch 25km vor uns! Petra hatte scheinbar noch genug Kräfte und zog uns davon, sie hat uns bis ins Ziel noch 40min. abgenommen. So Quälten wir uns als zweier Team weiter durch die verschneite Landschaft. Die Linse meiner Kamera war beschlagen, so das wohl die meisten Fotos nichts geworden sind. Aber selbst im flotten Wanderer Tempo mit 10min./km überholten wir noch ein paar andere Starter, darunter eine Gruppe junger Britischer Soldaten die mit T-Shirts bekleidet völlig falsch angezogen waren.

Beim km 72,2 erreichten wir Oderbrück noch im Hellen. Ab hier ging es in das letzte Teilstück und es setzte Schneefall ein. Der Anstieg wurde immer steiler und endete kurz vor der Brockenbahn mit 30%! Der Hammer! Die letzen km stampften wir entlang der Bahnstrecke mit Stirnlampe hinauf zum Brocken. Als dann die ersten Lichter kamen wussten wir, gleich haben wir es geschafft. Das Wetter war jetzt schon sehr ungemütlich, ein paar Leute begrüßten uns auf dem Brocken und nahmen die Zeit. Nach 12:36h offiziell im Ziel, Foto vom Brockenstein fiel aus, wir wollten nur noch ins Warme. Hier gab es die letzte Hürde zu überwinden, eine Wendeltreppe. Oben saßen die anderen Teilnehmer und spendeten uns ohrenbetäubenden Applaus. Irres Feeling.

Erst einmal durchschnaufen, dann was Essen und Trinken. Diese Brocken-Challenge war viel schwerer als erwartet. Aber es hat unendlich viel Spaß gemacht. Ohne einen Laufpartner an der Seite wären die letzen km deutlich schwerer geworden, so konnte man sich gegenseitig ziehen. Dafür nochmal Danke an Volker!

Wenn ich jetzt an den Stunt denke und mir überlege ich müsste die Strecke wieder zurücklaufen... Puh! Ist ja noch genug Zeit zum trainieren, aber auch das wird nicht leicht.

Fazit: Brocken, ich komme gerne wieder.

Nachtrag: Heute 19.30 seht Ihr im NDR-Fernsehen ["Regional"] den Film-Bericht von der Challenge !

Nach oben


Sonntag, 1. Februar 2009
KW 5

Diese Woche wurde mit dem letzen langen Lauf über 20km vor der Brocken-Challenge abgeschlossen. Insgesamt habe ich deutlich weniger gelaufen als geplant, die Regeneration hat einfach weniger erfordert. 69km sollten aber noch reichen. In der kommenden Woche wird nur noch getapert.


Distanz(km) | Zeit | Durchs.Tempo(min/km) | Durchs.Geschw.(km/h) | Kalorien | Durchs.HF
69,03 | 7:21:10 | 6:23 | 9,4 | 5.119 | 138 (71%)

Streak aktuell: 255 Tage.

Nach oben


Sonntag, 25. Januar 2009
KW 4

Seit langer Zeit hatte ich heute mal wieder tierischen Besuch. Plötzlich und unerwartet stand das ein Tier namens ISH an der Strecke und wollte mir den heutigen langen Lauf über 30km verderben. Ich hab so getan als ob ich ihn nicht kennen würde und bin an jeder Abzweigung einfach weiter gelaufen. Tja, da musste er halt mit. Zu großen Diskussionen ist es zum Glück nicht gekommen, ich glaube er hatte hinterher die Schnauze voll. Bäh! Haste davon. Jedenfalls hab ich meine geplanten 110km geschafft.

In der kommenden Woche schraube ich etwas runter auf 90km, langsam erholen für die Brocken-Challenge.

Distanz(km) | Zeit | Durchs.Tempo(min/km) | Durchs.Geschw.(km/h) | Kalorien | Durchs.HF
111,43 | 12:00:27 | 6:28 | 9,3 | 7.977 | 139 (72%)

Streak aktuell: 248 Tage.

Nach oben


Sonntag, 18. Januar 2009
KW 3

Diese Woche waren 100km geplant. Hat auch ganz gut geklappt. Heute wollte ich noch einmal einen langen Lauf über 30km einbauen. Durch den strömenden Regen bin ich erst relativ spät los. Große Teile der Strecke waren sehr matschig und glatt. Ohne wasserdichte Trailschuhe wäre das gar nicht gegangen, teilweise stand das Wasser cm hoch über der Eisschicht. Der Vortrieb war entsprechend schlecht, ich hätte besser Schlittschuhe nehmen sollen. Entsprechend kräftezehrend war der Lauf, die 31km fühlten sich wie ein Marathon an. Beine sind heute Flasche leer. Wie gut das dieses Wetter ein Ende hat.

Kommende Woche sind dann 110km geplant.

Distanz(km) | Zeit | Durchs.Tempo(min/km) | Durchs.Geschw.(km/h) | Kalorien | Durchs. HF
104,45 | 11:09:44 | 6:25 | 9,4 | 7.724 | 141 (72%)

Streak aktuell: 241 Tage.

Nach oben


Sonntag, 11. Januar 2009
KW 2

Die zweite Woche des Jahres galt der Erholung. Mit 80,04km habe ich meine Vorgabe von 80km gut erfüllt. Einzig das heutige Training war nicht nach meinem Geschmack. Die Waldwege waren größtenteils noch stark verschneit und so gut wie keine Spuren gelaufen. So wurde das Tiefschneewedeln doch sehr anstrengend. Für einen Erholungslauf völlig indiskutabel. Also wird demnächst wieder alleine trainiert. So schön wie es in der Gruppe ist, solche Patzer kann ich mir in meiner Vorbereitung nicht leisten. Vor allem wenn, wie in der kommenden Woche, wieder 100km auf dem Programm stehen.

Distanz(km) | Zeit | Durchs.Tempo(min/km) | Durchs.Geschw.(km/h) | Kalorien | Durchs. HF
80,04 | 8:38:27 | 6:29 | 9,3 | 5.920 | 140 (72%)

Streak aktuell: 234 Tage.

Nach oben


Samstag, 3. Januar 2009
Rückblick 2008

Das Laufjahr 2008 ist seit ein paar Tagen zu Ende. Insgesamt habe ich 4.556km erlaufen. Ich bin weitestgehend verletzungsfrei geblieben. Für 2009 plane ich die 5.000km Marke zu durchlaufen.



Mit der Speck-weg Serie Ende Dezember wurde der Grundstein für die Vorbereitung auf den Stunt100 gelegt. Alle vier Marathons habe ich gut überstanden, mental war es eine sehr gute Übung die mir gezeigt hat das der Stunt für mich zu schaffen ist. Der nächste Test kommt Anfang Februar mit der Brocken-Challenge. Die Lust auf Etappenläufe ist nun auch geweckt, für 2010 plane ich die Teilnahme am Baltic-Run.

Nach oben


Dienstag, 30. Dezember 2008
Speck-Weg Serie 4. Tag

Heute habe ich noch einmal etwas Gas gegeben und Nr. 4 in 4:21:48h absolviert. Die letzten 2,5 Runden hat mich das rechte Schienbein sehr geärgert. Die Schmerzen waren zu ertragen, vom Kopf her gar kein Problem. Die letzte Runde konnte ich sogar noch einmal richtig Druck machen. Gesamtdauer für die 168,8km: 17:38:08h. Durch den Ausfall von Dirk, ich hätte es dir gegönnt, konnte ich sogar den Gesamtsieg noch einheimsen.

Morgen noch einmal locker 10km auslaufen, dann ist das Laufjahr 2008 Geschichte.

Nach oben


Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden

 
Ladezeit: 0.0303 Sek.